19. November 2019
Verschiedene Modelle vom Komparativen Kostenvorteil nach Ricardo über das Heckscher-Ohlin-Modell bis zum intraindustriellen Handel versuchen internationalen Handel und daraus Wohlfahrteffekte zu erklären. Alle zusammen kommen sie zu dem Ergebnis, dass unterm Strich alle Beteiligten Wohlstand aus internationalem Handel ziehen. Das Stolper-Samuelson-Theorem (auf der Grundlage des Heckscher-Ohlin-Modells) erlaubt dabei aber die Existenz von individuellen Verlusten z.B. in Ländern wie den USA,...
05. Oktober 2019
Als das neue Orga-Team sich eines schönen Dienstagabends traf, um bei Curry mit Reis den Masterplan fürs neue Semester zu schmieden, fiel uns etwas auf: Es gibt einen „Pluralo-Blog“! Der letzte Eintrag stammt zwar aus dem August 2017, aber in der Theorie existiert er. Also wurde in unsere ausgefeilte Strategie, mit welcher wir die Plurale Ökonomik in Mannheim zu neuem Glanz führen werden, auch der Punkt wöchentlicher Blog-Eintrag aufgenommen. Soweit so gut. Nun, in der vierten Woche...
24. August 2017
Philip Plickert ist promovierter Volkswirt (Wirtschaftsgeschichte), Universitätsdozent und seit April 2007 Wirtschaftsredakteur der FAZ, bei der er unter anderem den Wirtschaftsteil „Der Volkswirt“ betreut. In seiner Forschung beschäftigte sich Dr. Philip Plickert besonders mit der ideengeschichtlichen Entwicklung des Neoliberalismus und verfasse seine Dissertation zum Thema „Wandlungen des Neoliberalismus“. Warum es eine Neubelebung und stärkere Wertschätzung der Wirtschafts- und...
21. April 2017
Niko Paech gilt als einer der bedeutendsten Wachstumskritiker und plädiert für ein Wirtschaftssystem, das nicht auf Wachstum angewiesen ist. Das von ihm präsentierte Konzept einer Postwachstumsökonomie basiert auf Subsistenz (‚Selbstversorgung‘), Suffizienz (‚Genügsamkeit‘) und regionalem Wirtschaften. Seine Ideen trägt Niko Paech in einer Vielzahl von Vorträgen, Interviews und Seminaren deutschlandweit vor. Privat pflegt der Volkswirt einen nachhaltigen Lebensstil. Zusammen mit...