Plurale Ökonomik Mannheim


Streitgespräch:
10 years after the crash - Wie haben sich Forschung und Lehre in der VWL verändert? Wie muss sich die VWL noch verändern? 

Der Höhepunkt der Weltfinanzkrise jährt sich nun zum zehnten Mal. Im Rahmen der damals lautgewordenen Kritik an der VWL kann man heute fragen, wie sich die Forschung und die Lehre der Ökonomik verändert haben. War ein Wandel überhaupt notwendig? Während in der Forschung ein Trend zu vielseitigeren Erklärungsansätzen sichtbar ist, scheinen diese kaum ihren Weg in die Lehre zu finden. Ist der in der Lehre vorherrschende „Mainstream“ jedoch zu rechtfertigen?
Wir freuen uns, Prof. Dr. Achim Wambach und Jun.-Prof.in Dr. Svenja Flechtner begrüßen zu dürfen, um mit ihnen darüber zu streiten, wie sich die Lehre in den letzten zehn Jahren verändert hat und sich in Zukunft verändern sollte. Das Streitgespräch findet am 01.11.2018 um 19:00 Uhr im Raum M003 der Uni Mannheim statt.



Herzlich willkommen auf der Homepage von Plurale Ökonomik Mannheim!

 

Wir sind seit dem Herbst-/Wintersemester 2014 eine anerkannte studentische Initiative an der Universität Mannheim und seit dem Frühjahrs-/Sommersemester 2016 auch ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Ebenso wie über 20 weitere Hochschulgruppen in ganz Deutschland sind wir Teil des „Netzwerks Plurale Ökonomik“.

 

Unser Ziel ist es, den Diskurs innerhalb der Volkswirtschaftslehre zu befördern. Wir möchten diese Auseinandersetzung konstruktiv führen, unser Ausgangspunkt ist dabei die kritische Reflexion des Status quo. Eines unserer Kernanliegen ist die Forderung nach einer größeren Pluralität in Theorie und Methodik sowie nach einer verstärkten Öffnung für die Erkenntnisse anderer wissenschaftlicher Disziplinen, vor allem anderer Sozialwissenschaften.

 

Unsere Initiative lebt sehr vom Mitmachen! Daher wünschen wir Dir einen informativen Streifzug durch die nachfolgenden Seiten unserer Homepage und freuen uns sehr, wenn wir Dich bald persönlich bei uns begrüßen können.

 

Die Pluralos Mannheim